netCare die medizinische Erstablärung


In unserer netCare-Apotheke erhalten Kunden ohne Voranmeldung medizinische Beratung und Hilfe bei Krankheiten sowie kleinen Verletzungen. Der Apotheker übernimmt die Triage-Funktion, also die Erstabklärung anhand eines wissenschaftlich fundierten Ablaufs, den Ärzte und Apotheker gemeinsam entwickelt haben.

Bei welchen Krankheiten hilft netCare?

Mit Hilfe von netCare können verschiedene Krankheiten unkompliziert abgeklärt werden. Zu den häufigsten gehören:
- Augenentzündung
- Blasenentzündung
- Halsentzündung
- Rückenschmerzen
- Hautpilz
- Ezeme
- kleine Verletzungen u.a.m.

Was sind die Vorteile von netCare?

Ohne Voranmeldung erhalten Sie eine ausführliche und kostengünstige medizinische Beratung. Bei Bedarf kann der Apotheker einen Arzt per Telefon beiziehen. Dies kann den Gang zum Arzt ersparen, und Sie erhalten noch vor Ort sofort das richtige Medikament – gegebenenfalls auch ein rezeptpflichtiges.

Was kostet netCare?

Die Erstabklärung durch die Apothekerin sowie allfällige weiterführende Abklärungen sind kostenpflichtig. Einige Krankenversicherungen übernehmen die Kosten für die Erstabklärung unabhängig von Ihrer Franchise. Die abgegebenen Medikamente sind je nach Produkt und Krankenkasse in der Apotheke zu bezahlen oder werden direkt Ihrer Versicherung in Rechnung gestellt.

Wie funktioniert netCare?

Die netCare-Beratung ist – wie jede Beratung beim Arzt oder Apotheker – absolut vertraulich und unterliegt der Schweigepflicht. Sie findet in underer Apotheke in einem separaten Betreuungszimmer statt. Eine speziell ausgebildete Apothekerin befragt Sie anhand eines fixen Schemas. Diese Fragen wurden von Ärzten und Apothekern nach wissenschaftlichen Kriterien entwickelt.
Am Ende der Befragung kann Ihnen die Apothekerin ein Medikament abgeben oder weitere Abklärungen bei einer anderen Fachperson empfehlen. Alternativ können Sie vor Ort eine telemedizinische Beurteilung durch einen Arzt in Anspruch nehmen. In diesem Fall empfiehlt der Telemediziner je nach Befund weitere Abklärungen oder stellt ein Rezept aus, das er direkt an die Apotheke sendet. So erhalten Sie in kürzester Zeit medizinische Hilfe.
Einige Tage nach der Beratung nimmt die Apothekerin nochmals Kontakt mit Ihnen auf, um sich nach dem Verlauf der Krankheit zu erkundigen und allfällige Fragen zu beantworten.